Close

Beagle Buddys Tagebuch

Body Talk Blog Beagle Buddy
Body Talk
Body Talk

Hundeschule

Body Talk Beagle Buddy – erster Tagebucheintrag ??

 

Hallihallo liebe Hundefreunde,

 

darf ich vorstellen? Ich bin der Body Talk Beagle Buddy. Ich bin nicht besonders groß, dafür kann ich aber sehr laut bellen. Ja, eine große Klappe habe ich, das kann ich euch versichern. Aber nur wenn es um meine Artgenossen geht. Manchmal muss ich eben klarstellen, wer das Sagen hat. Auch wenn das meinem Herrchen Max gar nicht gefällt.

Mein Menschenfreund, Max, geht noch zur Schule. Jeden Tag warte ich auf ihn. Auch heute. Da ich kein Zeitgefühl habe, kann ich gar nicht genau sagen, wie lange ich jeden Tag hinter unserer Haustür sitze und auf ihn warte. Eines weiß ich jedoch ganz gewiss, Max würde mich nie verlassen. Wir sind echt ein eingespieltes Team. Das ist von Anfang an so gewesen und die Aufgaben in der Hundeschule habe ich mit ihm an meiner Seite mit Bravour gemeistert.

So lange, wie ich auf meinen besten Freund warte, döse ich hier so vor mich hin und träume von unseren Abenteuern. Ich kann mich noch genau daran erinnern, als wir…

Buddy und Sissi

„Buddy!“, ruft Max. Es ist ein Tag mitten im Winter. Kalt, trübe und schon fast dunkel. Ich höre den Klang dieser Stimme. Eigentlich hätte Max gar nicht so laut schreien brauchen, denn ich höre ihn genau, obwohl ich auf der anderen Seite des Sees bin. Nur zu gut weiß ich, was „Buddy“ bedeutet. Max ruft bereits das dritte Mal nach mir, aber ich kann mich einfach nicht von ihr losreißen. Ihr weißes Fell ist eins mit dem Schnee. So makellos ist es. Dabei bewegt sie sich so anmutig und geschmeidig, dass meine Knie vor lauter Aufregung zittern. Dank meines Felles kann ich keine roten Wangen bekommen, dennoch glühe ich, wie heißer Asphalt unter unseren Pfoten, wenn es Sommer ist. Ich bin mir sehr sicher, dass ich noch keine schönere Pudeldame gesehen habe.

Sie ist einfach wunderschön, eine Augenweide. Das Schmuck-Krönchen steht ihr bemerkenswert gut und ihre weißen Löckchen sind etwas ganz Besonderes. Vermutlich würde sie im Sommer niemals einfach so in den See hier im Park neben uns springen. Dafür ist sie viel zu oft beim Hundefriseur. Ich muss zum Glück nie zu so einem Hundefell-Abschneider, dafür ist mein Fell viel zu kurz. Außerdem ist meine Aufgabe nicht, schön auszusehen, sondern zu jagen. Beagle haben nämlich eine Leidenschaft zum Jagen. Am liebsten jage ich Hasen… aber dazu ein anderes Mal mehr.

„Buddyyyyy!“, ruft Max wieder meinen Namen.

„Geh, geh.“, scheucht mich die Besitzerin der Pudeldame empört fort, die nun auch auf mich aufmerksam geworden ist. Aber ich will noch nicht gehen.

„Sissi, komm.“, sagt sie ihrer hübschen Hündin, die mich immer noch keines Blickes würdigt, obwohl ich mich schon von meiner schönsten Seite präsentiere. Brust raus, Schnauze hoch. Aber nichts. Vielleicht bin ich ihr zu klein, zu dick, zu beaglehaft?

Oh nein, da stapft Max nun doch etwas ungeduldig auf mich zu.

„Buddyyyyy! Entschuldigung, mein Hund hört sonst ganz gut.“, entschuldigt sich Max bei der Dame und nimmt mich an die Leine. Das war´s dann wohl.

Wortlos geht die Dame mit Sissi davon. Ob ich sie jemals wiedersehe?

– Fortsetzung folgt –

Lesenswert